Titelwoche3
Hey ihr Lieben,
da hier gestern nichts funktioniert hat, kommt mein Zwischenbericht nach Woche 3 meiner Frühlings-Challenge heute. Die letzte Woche war eher durchwachsen, während ich bei meinen Eltern war habe ich, wie schon hier berichtet, nicht viel getan in Sachen Sport. Aber am Dienstagabend bin ich dann zurück nach Berlin gekommen und war motivierter denn je, deshalb wurde auch gleich am Mittwoch gut und gesund eingekauft. Donnerstag und Freitag habe ich dann im Fitnessstudio geschwitzt, was das Zeug hält und das tat mir unheimlich gut. Generell habe ich meinen Sportplan etwas verändert und werde nun von Mo-Fr jeden Tag ins Fitnessstudio gehen, dabei werde ich hauptsächlich die Fettverbrennung ankurbeln. Der langsame Start meiner Challenge hat mich besonders geärgert und deshalb möchte ich nun voll durchstarten. Samstags wird allerdings mein Ruhetag und den letzten habe ich leider mit viel zu vielen Leckereien verbracht. Bei der Shop Eröffnung von Shades of Pink gab es ein köstliches Buffet, dem ich einfach nicht widerstehen konnte. Doch dazu wird es die Tage einen ausführlichen Bericht hier geben. Sonntags ist ab jetzt Ballett Tag, mit der DVD von Mary Helen Bowers trainiere ich zu Hause und das ist wirklich nicht ohne!

DieBallettMethode

Auf der DVD von Mary Helen Bowers gibt es vier Trainingseinheiten die je 15 Minuten dauern. Los geht es mit der Übung „Schwanenarme“. Diese Übung ist natürlich angelehnt an das Ballett „Schwanensee“ und zwischenzeitig habe ich mich etwas gefühlt, wie ein Schwan der absäuft. Diese Übungen gehen wirklich extrem in die Arme und mir war nicht bewusst, wie lang 15 Minuten sein können. Was mir an dem Training besonders positiv aufgefallen ist, ist die Tatsache das Bowers sehr viel wert auf Pausen für Stretch-Übungen legt. Dennoch sind die einzelnen Trainingseinheiten wirklich anstrengend und ich kam ordentlich ins Schwitzen. Zusätzlich zu der Einheit für die Arme gibt es zwei Einheiten für die Beine und den Po und eine die sich Body Bash nennt und den gesamten Körper trainiert. Generell finde ich das die Übungen zwar an das Ballett angelehnt sind, aber eigentlich abgewandelte Standard-Fitnessübungen sind, die ich so durchaus im verschiedenen Kursen schon gemacht habe. Nichtsdestotrotz hat mir das Training Spaß gemacht und mich auch ordentlich gefordert, es ist eine perfekte Ergänzung zu meinem restlichen Frühlings-Challenge Sportprogramm. Alles in allem kann ich das Training durchaus empfehlen. Es ist perfekt für alle die, wie ich, einen Rahmen zum Sport machen brauchen in dem gezeigt wird, wie es geht und man „gezwungen“ ist durchzuhalten. Ohne eine DVD oder einen Kurs im Fitnessstudio bin ich leider nur schwer zu motivieren beziehungsweise ich gebe dann zu schnell auf. Geht es euch da auch so?

Essen

Liebstes Frühstück in dieser Woche
Laktosefreie Milch mit Erdbeeren, Banane und Haferflocken

Liebstes Mittagessen der Woche
Tagliatelle mit Hühnchen, Zucchini, Tomaten und Frühlingszwiebeln

Liebster Snack der Woche
Würzige Mandeln von enerBIO

Sünde der Woche
Das tolle Buffet und die Cupcakes bei der Shades of Pink Shop Eröffnung

Gewicht nach Woche 3
68,0 kg (Vorwoche 68,1kg)

Mein Startgewicht lag bei 69,4kg und somit habe ich nach drei Wochen leider erst 1,4kg verloren. Doch auch heute war ich schon beim Sport, morgen geht es weiter und ich bin optimistisch das die Zahl auf der Waage am nächsten Montag ein wenig weiter nach unten gehen wird. Ich wünsche euch einen schönen Abend.
Liebste Grüße,
Nathalie

Written by Nathalie

1 Comment

Annanikabu

Huhu du Hübsche!
Ich hab dein Projekt bisher nur „still“ verfolgt und wollte dir nur mal sagen, dass ich es wirklich super finde, wie du uns an deinem Plan teilhaben lässt! Ich finde es immer interessant, wie andere sich aufraffen können, um Sport zu machen. Ich hab mir jetzt letztens ein Springseil gekauft, weil ich dachte, dass ich mich damit häufiger mal bewege, und habe es bisher erst einmal benutzt.

„Ich hab mich etwas gefühlt, wie ein Schwan der absäuft.“ ist ja wohl mega lustig! Ich glaub beim Ballett wär ich auch die größte Niete und mich dürfte keiner dabei sehen. Aber wenn’s hilft, haha 😉

Außerdem wollt ich sagen, dass es schwierig ist, Sport zu machen (und Muskeln aufzubauen) und dabei auf Gewichtsabnahme zu achten. Wenn du Muskeln aufbaust nimmst du ja automatisch an Gewicht zu, denn Muskeln wiegen mehr. Bitte setz dich nicht zu sehr unter Druck und achte mehr auf deinen „definierteren“ Körper anstatt auf die Waage…

Ich bin gespannt, wie es bei dir weitergeht!
Liebe Grüße
Anna

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.