Fazit
Hey ihr Lieben,
nach Woche Nummer 8 folgt nun das Fazit der gesamten Frühlings-Challenge. Ich werde in diesem Post auf den üblichen Wochenrückblick verzichten und euch lediglich ein Fazit zu der gesamten Challenge geben. Mir erscheint es sinnvoll das Ganze in ein paar Unterpunkte zu unterteilen, so bleibt es übersichtlich.

Sport

Sport
Die Sache mit dem Sport lief von Woche zu Woche unterschiedlich. Je nach Stressgrad was Uni und Arbeit anging hatte ich mehr oder weniger Zeit dafür. Generell war ich aber sehr motiviert und spüre einfach wie gut es mir tut so regelmäßig und intensiv Sport zu treiben. Ich werde in Zukunft definitiv versuchen mindestens dreimal die Woche zum Sport zu gehen.

Ernährung

Ernährung
Das mit der gesunden Ernährung war schon eine kleine Herausforderung. Nicht etwa weil ich mich sonst so ungesund ernähre, nein ich meine eher es war schwierig einen abwechslungsreichen Speiseplan zu erstellen. Gerade wenn man den Tag über kaum Zuhause ist, ist es schwierig sich abends noch zum stundenlangen kochen aufzuraffen. Deshalb gab es bei mir oft Suppe, die kann man gleich für ein paar Tage vorkochen. Dennoch hab ich viel Zeit in der Küche verbracht für die Vorbereitungen meines Essens für Uni und Arbeit. So langsam habe ich es allerdings in meinen Alltag integriert und für mich herausgefunden was am schnellsten geht und mir am besten schmeckt. Demnächst will ich mich an grünen Smoothies versuchen, mal schauen ob die etwas für mich sind!

Shopping

Shopping
Der Verzicht auf das Shoppen viel mir wesentlich leichter als gedacht. Abgesehen von meiner wundervollen Uhr und den zwei Belohnungen zur Halbzeit, habe ich tatsächlich nichts gekauft! Ich muss schon sagen das ich sehr stolz auf mich bin, ich hätte nicht gedacht das ich es so gut durchstehe. Leider gab es dafür in den letzten Wochen hier kaum Outfitsposts. Das lag vor allem daran, dass mein Kleiderschrank mich wirklich sehr gelangweilt hat. Viel zu viele dunkle Farben tummeln sich dort, überhaupt nicht frühlingshaft! Doch in den nächsten Tagen wird in London ordentlich geshoppt, frische Farben müssen her!

Ziel erreicht?
Ein eindeutiges NEIN! Nicht einmal ansatzweise konnte ich mein angepeiltes Ziel (10kg) errreichen. Generell ist dies auch eher mein Gesamtziel und es hätte mir schon gereicht wäre es die Hälfte geworden, doch leider sind lediglich 2,5 kg runter. Normalerweise nehme ich schneller ab, im Oktober waren es in sieben Wochen 4kg und damals habe ich eigentlich nichts anders gemacht als jetzt. Doch ich muss auch sagen zu der Zeit war ich wesentlich weniger gestresst! Ich denke der große Stress durch Arbeit, Uni und Abnehmen hat dazu geführt das sich mein Gewicht in den letzten Wochen kaum verändert hat. Für mich war das schon etwas frustrierend denn egal wieviel Sport ich gemacht habe oder wie gesund ich mich ernährt habe, es ist einfach nichts passiert. Das etwas positivere daran ist natürlich das sich auch kleine Sünden, was das Essen angeht, nicht bemerkbar gemacht haben. Doch alles in allem bin ich mit dem Ergebnis mehr als unzufrieden!

Gewicht zum Start der Challenge – 69,4 kg
Gewicht am Ende der Challenge – 66,9 kg

Wie geht es weiter?
Ich werde defintiv am Ball bleiben! Doch ich werde dabei die Waage etwas außer acht lassen und auch keine Blogposts darüber schreiben. Der Austausch mit euch auf verschiedenen Kanälen hat mich zwar wirklich motiviert ( Vor allem mit der lieben Flora :)), aber das wöchentliche wiegen etc. hat mich eher zusätzlich gestresst. Falls es mich doch überkommt mich bezüglich des Abnehmens mitzuteilen, werdet ihr es in jedem Fall hier lesen!

Danke für eure tolle Unterstützung! Gerade bei Instagram kam meist tolles Feedback und auch hier, per Mail oder privat habe ich viele positive und motiviernde Worte bekommen. Hier wird es wie gewohnt weiter gehen und zwar direkt nach meinem Londonurlaub der morgen um 10:15 starten wird. Habt einen tolle Woche!
Liebste Grüße,
Nathalie

Written by Nathalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.