Hey ihr Lieben,

ich wünsche euch einen wundervollen 3. Advent! Nur noch eine Woche und dann ist Weihnachten? Seid ihr auch so Weihnachtsverrückt wie ich? Seit dem 1. Dezember hängt an meiner Tür eine riesige rote Schleife und natürlich habe ich auch schon viele Weihnachtsleckereien gebacken. Heute möchte ich mit euch eins meiner liebsten Weihnachtsrezepte teilen. Jedes Jahr backe ich mindestens ein Blech Lebkuchen. Dieses Jahr sogar laktosefrei, zumindest wenn man die Schokolade oben drauf weg lässt ;). Also ich hoffe ihr habt eine wundervolle Adventszeit und viel Spaß beim backen!

Liebste Grüße,
Nathalie

ZUTATEN

Was ihr dafür braucht ->

trockene Zutaten

350g Mehl
300g Zucker
100g gemahlene Haselnüsse
3 TL Lebkuchengewürz
2 TL Nelkenpulver
1 Päckchen Vanille Zucker
1 Päckchen Backpulver
2 gehäufte TL Kakao

flüssige Zutaten

1/4 Liter Milch (laktosefrei)
150g geschmolzene Butter (laktosefrei)
2 EL Honig

4 Eier

Dekor

Kuvertüre
Streusel

Als Erstes erhitze ich die Butter bis sie flüßig ist. Dann lasse ich die Butter etwas abkühlen, denn sie darf nicht heiß verarbeitet werden. Danach mische ich alle trockenen Zutaten in einer Schüssel zusammen.

In die trockenen Zutaten wird eine Mulde eingedrückt und dann kommen die vier Eier hinein. Anschließend Milch, Butter und Honig mischen. Dieses dann auf die trockenen Zutaten und Eier geben und mit dem Handrührgerät mixen. Den Teig anschließend auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech geben und für 20 min bei 200° backen.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist könnt ihr ihn mit Kuvertüre bestreichen und wenn ihr wollt Streusel darauf verteilen. Der Engel wurde für meine liebe Mitbewohnerin ausgestochen, denn der Teig ist zwar laktosefrei aber die Kuvertüre natürlich nicht 😉 Ihr könnt die Kuvertüre auch ganz weglassen, schmeckt auch ohne wunderbar und in einer Dose hält so ein Kuchen auch die ganze Adventszeit über.

Written by Nathalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.